Ohrakupunktur

Ergänzend zur osteopathischen Behandlung stimuliere ich gegebenenfalls den Körper durch Ohrakupunktur. Akute und chronische Schmerzen, Migräne, funktionelle Störungen der Organe, Suchtverhalten, Heuschnupfen, Epicondylitis, Schlafstörungen und rheumatischen Beschwerden sind Indikationen für eine Ohrakupunktur-Behandlung.

Das körperliche Beschwerden über die Ohrmuschel erfolgreich behandelt werden können, war schon in alten Hochkulturen wie beispielsweise bei den Ägyptern oder den Chinesen bekannt. Die Ohrakupunktur reguliert die Funktionen des Körpers im Sinne einer Kombination aus Reflexzonentherapie und Akupunktur der Meridiane. Ähnlich wie bei  der Fußreflexzonentherapie lassen sich beispielsweise die Organe und die Wirbelsäule als Reflexpunkte auch auf dem Ohr finden. In der Ohrmuschel sind nach diesen Vorstellungen die Organe so angeordnet, dass sie das Bild eines auf dem Kopf stehenden Embryos darstellen und können durch Nadelung therapiert werden. Die Ohrakupunktur ist klassischer Bestandteil der traditionellen Heilverfahren.

Eine Anerkennung der Ohrakupunktur durch die Schulmedizin steht zur Zeit noch aus. 

nach oben